HERREN

ab Jahrgang 2007


Training: Dienstag 19:30 bis 21:00       

                    Donnerstag 19:30 bis 21:00 

Kontakt: Daniel Vogele (Telefon | Mail)


Die Herren werden unterstützt von: 

Berichte

Dinkelscherben - Schwabmünchen 27:34

Created with Sketch.

Mit einem stark dezimierten Kader ging es am Samstag in der heimischen Reischenauhalle gegen die zweite Mannschaft des TSV Schwabmünchen. Gerade einmal sieben Herrenspieler sowie drei A-Jugend Spieler standen unseren Herren zur Verfügung. Aber das war kein Grund das Spiel vor Anpfiff verloren zu geben. Ganz im Gegenteil: Die Devise hieß kämpfen bis zum Schluss. Das funktionierte vom Anpfiff weg erstmal gut. Im Angriff ließen unsere Herren den Ball gut laufen und die daraus  herausgespielten Chancen wurden konsequent genutzt. In der Abwehr wurde beherzt verteidigt. So konnte das Spiel bis kurz vor der Halbzeitpause ausgeglichen gestaltet werden. Jetzt merkte man unseren Herrenspielern die fehlenden Alternativen auf der Bank an. In der Abwehr fand unser TSV keinen Zugriff mehr aber auch im Angriff schlichen sich Fehler ein. So ging es mit einem 14:19 in die Pause. Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten unsere Handballer nicht an die Leistung der ersten Minuten anknüpfen. Im Angriff wurden viele Chancen liegen gelassen und in der Abwehr waren unsere Herren einen Schritt zu spät. So führten unsere Gäste aus Schwabmünchen nach 40 Minuten mit 10 Toren. Wer jetzt gedacht hatte, dass es eine klare Sache wird, hatte nicht mit dem Kampfgeist unserer Spieler gerechnet. Unser TSV zeigte wieder sein Potenzial und konnte Tor um Tor aufholen. Nach gespielten 48 Minuten stand es nur noch 23:27. Aber die Aufholjagd kostete viel Kraft und konnte leider nicht bis zum Ende durchgezogen werden. So stand es zum Abpfiff 27:34 für unsere Gäste.

Dinkelscherben - Kissing 35:18

Created with Sketch.

Nach einem durchwachsenen Start in die Saison konnten die Handballer aus Dinkelscherben am vergangenen Samstag sich auf das erste Heimspiel in der Reischenauhalle in Dinkelscherben freuen. Die Lehren aus der Niederlage gegen Neusäß waren gezogen. Es ging also mit maximalen Elan in die Partie gegen die zweite Mannschaft des Kissinger SC.

Von Minute Eins bis zum Schluss zeigten unsere Handballer eine geschlossene Abwehrleistung. Und aus dieser starken Abwehr zogen wir das nötige Selbstbewusstsein im Angriff frei aufzuspielen. Nach zehn Minuten stand es daher sehr verdient 7:3 für die Dinkelscherbener. Ein um das andere Mal wurden Würfe der Gäste vom stark zupackenden Moritz Langenmair geblockt und unaufhaltbar in der zweiten Welle in ein Tor für den TSV verwandelt.

Bis zu. Schluss waren wir auf allen Positionen torgefährlich und so ging es mit einer sehr komfortablen Führung von 17:8 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit ließen wir nichts mehr anbrennen. Wenn die Kissinger versuchten das Ergebnis zu korrigieren, würde fest zugepackt, was zu der ein oder anderen Zeitstrafe führte, aber am bevorstehenden Ausgang nichts änderte. Eine kurze Phase der Unkonzentriertheit im dinkelscherbener Angriffsspiel wurde durch die individuelle Stärke der Rückraumspieler gelöst. Diese fünf Minuten zeigten uns nur, dass der Fleiß im Training sich gelohnt hat und sich ein solides Druckspiel auszahlt.

Am Ende vom Spiel konnten sich beim Spielstand von 35:18 alle! Spieler in die Torschützenliste eintragen.

Aufstellung/Tore:

Pohlers/Felix/Torwart, Stiller/12, Leitenmeier/6, Stuhlmüller/5, Braun/3, Hecke/Lopez Tavares/Mayer P. je 2, Dering/Langenmair/Mayer S. je 1. 

Neusäß - Dinkelscherben 37:29

Created with Sketch.

Nach einer langen und harten Vorbereitung ging es endlich los für unsere Handballer aus Dinkelscherben. 

Mit einem stark dezimierten Kader machten sich die Herren auf den Weg nach Neusäß, deren Mannschaft sehr wahrscheinlich um den Aufstieg mitspielen wird. 

So starteten unsere Herren hochmotiviert in das Spiel. Das Ziel war, das Gelernte von der Vorbereitung umzusetzen. Und das funktionierte in der ersten Halbzeit sehr gut. Unser TSV trat als geschlossene Einheit auf und machte es den Neusäßern zur keiner Zeit einfach. In der Abwehr wurde sehr kompakt und mit der nötigen Aggressivität verteidigt, so dass die Spieler aus Neusäß sich schwer taten einen Torerfolg zu erzielen. Im Angriff, angetrieben von einem stark aufspielenden Marco Stuhlmüller, wurden gute Chancen herausgespielt und diese auch konsequent genutzt. Hier stellten besonders neben Marco auch Lukas Leitenmaier und Julian Stiller die Neusäßer vor eine große Herausforderung. So ging es in die Pause mit einem gerechten 14:14 Unentschieden. 

Leider konnten die Handballer aus Dinkelscherben in der zweiten Hälfte nicht mehr an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Im Angriff wurden weiterhin gute Chancen herausgespielt aber diese nicht mehr konsequent genutzt. In der Abwehr hatten die Herren nicht mehr den nötigen Zugriff auf die Neusäßer Angreifer, so dass diese zu leichten Toren kamen. Zum Abpfiff mussten sich die Dinkelscherbener Handballer mit 29:37 geschlagen geben. 

Am Schluss steht trotzdem eine starke Leistung unseres TSV, auf die aufgebaut werden kann.